Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich 

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen auf Schloss Weesenstein, deren Veranstalter die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH ist, im eigenen Namen und auf eigene Rechnung.Erfolgt der Kartenvertrieb über einen Dienstleister oder für Dritte gelten deren allgemeine Geschäftsbedingungen.

II. Vertragsabschluss

a) Mit Absendung der Online-Bestellung bzw. telefonischer Bestellung durch den Kunden ist die Bestellung von Eintrittskarten für diesen bindend. Der Vertragsabschluss kommt mit Rechnungslegung oder den direkten Kartenerwerb im Museumsladen zustande.
b) Für die Richtigkeit der im Internetauftritt sowie der im Veranstaltungsplan Schloss Weesensteins enthaltene Daten und Preise wird keine Gewähr übernommen. Bindend sind die in der Rechnung angegebenen Daten und Konditionen. Ein Rücktritt des Kunden ist möglich, wenn die in der Rechnung angegebenen Konditionen mit denen der Bestellung nicht übereinstimmen. Der Rücktritt muss schriftlich bis 14 Tage nach Rechnungseingang und spätestens 14 Tage vor der betreffenden Veranstaltung vorliegen. 
c) Der Kunde wird umgehend unterrichtet, wenn eine Veranstaltung kurzfristig ausverkauft sein sollte.

III. Kartenvertrieb

a) Die Rechnungslegung erfolgt auf dem Postweg, die Zahlung erfolgt per Banküberweisung.
b) Die Bearbeitungsgebühr pro Bestellvorgang beträgt 2,- €, dieser kann die Bestellung für mehrere Veranstaltung beinhalten.

IV. Umtausch, Rückgabe, Widerrufsrechte

a) Jede Bestellung ist bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. Da es sich hierbei um Freizeitveranstaltungen handelt, insbesondere um den Vertrieb von Eintrittskarten für Veranstaltungen, liegt in keinem der Fälle ein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen ist. 
b) Der Veranstalter ist zur Rücknahme oder zum Umtausch korrekt ausgelieferter Eintrittskarten nicht verpflichtet.
c) Bei Ausfall, zeitlicher Verlegung oder Änderung des Programms einer Veranstaltung informiert der Veranstalter den Kunden per Telefon, Mail oder Post. In diesem Fall können die Karten in gleichwertige Karten für andere Veranstaltungen umgetauscht oder zurückgegeben werden. Die Erstattung erfolgt per Banküberweisung.

V. Datenschutz

Alle für die Bearbeitung der Bestellung erforderlichen personenbezogenen Daten (Name, Anschrift, Tel- und Faxnummer, Mailadresse) werden ausschließlich für diesen Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.