"Jegliches hat seine Zeit - Feste und Bräuche in Sachsen und Böhmen"
Sa 28.10.2017 bis So 04.03.2018

Ausstellungen

Mögen die Menschen noch so unterschiedlich sein, jedes Geschöpf durchläuft von der Geburt bis zum Tod die gleichen Lebensstationen. Feste und Bräuche markieren diese Lebensstufen, die zahlreiche Sinnbilder - wie zum Beispiel der Lebensbaum - verdeutlichen. Da in Sachsen und Böhmen die Geschichte unterschiedlich verlief, gibt es jeweils einige Besonderheiten, von denen in der kurzweiligen Schau erzählt wird. von der Namensvergabe, Erziehung, Konfirmation, Jugendweihe, Hochzeit bis zur Begräbniskultur spannt sich der Bogen, bei dem immer wieder spannende Verweise auf die ehemals in Weesenstein lebende königliche Familie entstehen. Das ernsthafte und zugleich menschliche Thema wird auch in dem erfolgreichen Song der Puhdys, der wiederum auf einem Bibeltext basiert, besungen.

Die Ausstellung "Jegliches hat seine Zeit" wird im Rahmen unseres gemeinsamen Projektes "Adelsschätze" in Sachsen und Böhmen von der Europäischen Union gefördert.

 

 

Veranstaltungsdetails

Termin Sa 28.10.2017 bis So 04.03.2018
Preise
Für Kinder geeignet Ab 6 Jahren

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Dresden  (22 km)

Informationen zur Ankunft:

PKW

  • aus Dresden
    BAB A17 Anschlussstelle Pirna; weiter Richtung Glashütte; Ausschilderung folgen 
    oder B 172 Richtung Pirna/Sächsische Schweiz, in Heidenau Abzweig Altenberg, Ausschilderung folgen 
    Entfernung vom Stadtzentrum Dresdens 20 Km.
  • aus Sächsischer Schweiz/Pirna
    B 172 Richtung Dresden; bis Sachsenbrücke, Ausschilderung folgen;

Parkplätze

PKW- und Busparkplätze sind vorhanden.

ÖPNV

  • Bis Heidenau S-Bahn (S1) aus Richtung Meißen/Dresden bzw. Schöna/Pirna weiter mit: Müglitztalbahn (täglich) SB 72 Heidenau-Altenberg (Haltepunkt Weesenstein)

Bus

 

 

Veranstaltungsort

Schloss Weesenstein

Museumsladen

Am Schloßberg 1 | 01809 Müglitztal

+49 (0) 35027 626-0
weesenstein@schloesserland-sachsen.de